Adler, Affen und Insel-Hopping auf Langkawi

Am Pier tummelten sich schon einige Leute und wir kamen uns ein wenig verloren vor. Dazu kam noch, dass wir mal wieder den Fehler gemacht haben und weder gefrühstückt haben noch vorher etwas gekauft haben, also hieß es mal wieder teuere Sachen am Pier kaufen und das war auch nicht lecker.  Irgendwann wurden wir und die anderen aus unserem Van dann aufgerufen (wir hatten anscheinend alle die selben Aufkleber) und wurden zu einem der unzähligen Boote gebracht. Mit zehn Mann ging es dann los, erster Anlaufpunkt war die "Island of Pregnant Maiden" wir fuhren vorbei an wunderschönen Felsformationen die Teil des großen Nationalparks sind, unser Fahrer hatte großen Spaß daran volles Pfund mit dem Boot über das Meer zu preschen, wir hielten dann mitten auf dem Meer an und dann sahen wir auch warum die Insel sogenannt wird, die Felsformationen sehen von weitem so aus wie eine liegende, schwangere Frau. An einem Pier der Insel wurden wir dann rausgelassen, auf der Insel befindet ich nämlich ein großer Süßwassersee, von dem man nicht weiß wie tief er ist, da Taucher noch nie bis nach unten getaucht sind, es gibt auch einen Aus/Zulauf zum Meer aber es dringt nie Salzwasser ein (Informationen von unserem Host). Leider hat es dann sowas von angefangen zu schütten, dass wir persönlich den Weg zum See nicht angetreten sind, der Regen war einfach zu krass und, der zweite negative Punkt war, das ungefähr 1000 Leute mit uns zur selben Zeit angekommen sind. Wir warteten dann eine Stunde auf unser Boot und fuhren weiter.

Der zweite Punkt war ein Adler-Viewpoint. In Ufernähe hielten wir an und sahen schon von weitem das sich über unseren Köpfen ca. 20-25 Adler befanden, unser Kapitän warf dann eine paar Stücke rohes Fleisch ins Wasser und die Adler flogen direkt vor unserem Boot ins Wasser um was von den Leckereien abzubekommen. Leider ging die ganze Aktion so schnell vonstatten das wir kaum Fotos machen konnten. Irgendwie die nächste Enttäuschung. Gott sei Dank regnete es aber nicht mehr.

Um ca. 13 Uhr wurden wir dann an einer kleinen Insel zum schwimmen rausgelassen. Leider standen aber auch hier schon wieder ca. 10 Boote und das Meer war voll mit Menschen, wir haben aber auch kein Glück. Wir suchten uns ein ruhiges, stilles Plätzchen, was aber kaum möglich war, denn neben den Menschen befanden sich auch 100 Affen auf dem kleinen Strand. Überall lag Müll, Plastiktüten, Flaschen, Chipstüten und Plastikschalen. Die Affen hier hatten einfach keinen Respekt mehr vor den Menschen wir beobachteten bestimmt 15 Personen denen einfach aus der Hand die Getränke und das Essen geklaut wurde, manche Menschen sind aber auch einfach nur dämlich. Es kamen auch immer mehr Boote was die ganze Situation für uns nicht besser machte. Es war einfach nicht die Tour die wir uns gewünscht hatten, leider. Der Strand ist bestimmt mega schön wenn nicht so viel los ist und wenn der ganze Müll nicht wäre. Naja, wir warteten also auf unser Boot.  Nach gefühlten zwei Stunden  machten wir uns so langsam sorgen, alle wurden abgeholt nur wir nicht, die Laune wurde immer schlechter, wir hatten immer noch nichts gegessen, es war mittlerweile 15 Uhr, es war heiß und wir mussten aufs Klo. Unser Boot kam und kam nicht, was machen wir wenn wir nicht abgeholt werden? Mittlerweile waren wirklich nur noch unsere Bootstruppe und ein paar Einheimische auf der Insel. Nach drei Stunden (geplant war für den Strand eine Stunde!!) wurden wir dann von einem anderen Bootskapitän heran gewunken der uns mitteilte das unser Boot „broken“ war, natüüüüüüürlich, von 100 Booten geht ausgerechnet unsers kaputt. Vorbei an kleinen Stränden, Adlernestern, riesigen Felsen und Dschungel ging es dann zurück zum Pier. Total genervt, hungrig und kaputt ging es dann im Van zurück ins Hotel. Oh man, dass hatten wir uns echt anders vorgestellt. 

Wir gingen duschen, packten unsere Rücksäcke, gingen lecker beim Araber essen und kauften uns eine Flasche Wein (musste sein nach dem Tag) und genossen den Abend mit einem wunderbaren Sonnenuntergang, einer Flasche Wein und einer Türe Chips am Strand. Der Himmel hier über Langkawi war einfach ein Traum. Langkawi hat uns echt überzeugt! Nicht nur die Taxfree Zone sondern die gesamte Insel ist echt eine Reise wert. 

JustBackpacker

Now or Never

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hier noch mehr von Uns!

 Kontakt

info@justbackpacker.de

JustBackpacker

Dein Reiseblog zu den Themen Weltreise, Roadtrips & mehr...

> zum Blog