Lissabon

 

Lissabon ist die Hauptstadt Portugals und wird auch die Stadt der sieben Hügel genannt. Lissabon hat ca. 500.000 Einwohner. 

 

Vom imposanten Castelo de São Jorge aus bietet sich ein weiter Blick über die gesamte Altstadt mit ihren pastellfarbenen Häusern, die Tejomündung und die berühmte Hängebrücke Ponte 25 de Abril.

Spontan ging es für uns im Januar nach Portugal. Portugal stand schon sooo lange auf unserer Bucketliste und dann haben wir die günstigen Flüge genutzt und haben uns vor unserer großen Reise noch einen Traum erfüllt.

3 Tage verbrachten wir in Lissabon, geschlafen haben wir etwas außerhalb der Stadt in Pontinha in der Casa de Santos. Ähnlich wie in einem Hostel hatten wir eine Gemeinschaftsküche und ein Gemeinschaftsbad. Die Wohnung teilten wir uns mit zwei weiteren Pärchen. Wir haben uns sehr sehr wohl gefüllt. Die Gegend ist noch super ursprünglich mit vielen Einheimischen Restaurants und Supermärkten. Wir haben von dort aus ca. 20 Minuten mit der Bahn in die Stadt gebraucht. 

 

Nicht umsonst nennt man Lissabon die Perle im Atlantik! Uns erwarteten (nach -6 Grad & Schnee in Düsseldorf) muckelige 25 Grad und Sonnenschein. Die Stadt hat einen ganz eigenen Charme, egal wohin man schaut, jedes Haus, jedes Gebäude und jede Statue erzählt eine eigene Geschichte. Es ist fast unmöglich alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu entdecken, auch wir kamen recht schnell an unsere Grenzen. Um sich einen Überblick zu verschaffen nutzt man am Besten die TRAM 28 —> aber Vorsicht diese ist meistens zu jeder Zeit vollkommen überfüllt, wir sind nach 5 Stationen ausgestiegen, da wir eh nichts gesehen haben. 

 

Wir machen uns eigentlich vor keiner Städtereise einen Plan, was wir alles sehen möchten, ebenso dieses Mal in Lissabon. Denn auch hier ist es egal wo man hinläuft hinter jeder, wirklich jeder Ecke verbirgt sich das nächste Highlight. Am Besten haben uns die beiden Stadtteile Alfama und Bairro Alto gefallen. Hier findet ihr viele alte Häuser, tolle Restaurants, wunderschöne alte Kirchen und zu guter Letzt die (für uns) schönsten Azulejos (Fliesen auf Portugiesisch). 

 

Was wir auf jeden Fall sagen können, in Lissabon (gegenüber der ) Burg São Jorge haben wir den allerschönsten Sonnenuntergang gesehen, den wir bislang sehen durften. 100 Menschen versammelten sich am Abend an dem Platz, tranken ein Bierchen, spielten Gitarre und genossen den Blick auf die Sonne,  die hinter der berühmten roten Brücke Ponte 25 de Abril und der Statue Cristo do Re im Meer versank.

 

Unser Fazit: Wir hätten es uns nicht schöner vorstellen können, Sonne (Lissabon hat eine durchgehende, jährliche Temperatur von 20 Grad), leckeres Essen, tolle Mentalität und eine wunder- wunderschöne, alte Stadt mit unzähligen schönen Häusern, Sehenswürdigkeiten und Gebäuden. 

IMPRESSION´S

Hier noch mehr von Uns!

 Kontakt

info@justbackpacker.de

JustBackpacker

Dein Reiseblog zu den Themen Weltreise, Roadtrips & mehr...

> zum Blog