Arbeitslos Melden

Sicherlich kein schönes Thema aber warum Geld verschenken und sich seinen Anspruch auf Arbeitslosengeld nicht sichern. Scheut euch nicht vor dem Papierkram und den Mühlen unserer Behörden. Im Grunde ist es völlig unkompliziert und schnell erledigt.

 

Solltest du Dich arbeitslos melden?

 

Wer in Lohn und Brot steht und einem festen Job nachgeht, den er aufgrund der Weltreise aufgibt und kündigt , für den führt kein Weg an der Agentur für Arbeit vorbei. Also ein ganz klares ja zur Arbeitslosenmeldung .

Wer hingegen vom Arbeitgeber freigestellt wird, unbezahlten Urlaub nimmt oder Sabbatical einlegt, der muss sich weder arbeitslos melden noch in irgendeiner Weise bei der Agentur für Arbeit vorstellig werden. In diesem Fall kannst du dir den Gang zum Amt sparen.

 

Selber kündigen, kündigen lassen oder einen Aufhebungsvertrag unterschreiben ?!

 

Hier ist die Antwort einfach - insofern dein Arbeitgeber mitspielt, lass dich kündigen, denn, wenn du selbst kündigt erhältst du bei der Agentur für Arbeit eine Sperrfrist  von bis zu 12 Wochen. Das heißt, du hast für einen Zeitraum von 12 Wochen keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld bist aber über die Agentur für Arbeit versichert.
Für dich ist es also von Vorteil wenn dein Arbeitgeber dich kündigt. Ihm entstehen dadurch keinerlei Nachteile .

Bei einem Aufhebungsvertag kommt es auf den Grund der Aufhebung an und sollte im Detail mit deiner Agentur für Arbeit geklärt werden. Es kann vorkommen das auch hier eine Sperrfrist droht.

 

Arbeitlosenmeldung vor Antritt deiner Reise

 

Sobald du gekündigt wurdest oder selber gekündigt hast, hast du drei Tage Zeit dich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos und arbeitssuchend zu melden. Solltest du erst am vierten Tag vorstellig werden droht dir eine weitere Woche Sperrfrist. Die arbeitssuchend Meldung musst du machen, obwohl du natürlich nicht nach Jobs suchst. Logisch, denn du willst ja einmal um die Welt reisen ... dazu später mehr

 

Arbeitslosengeld muss beantragt werden?!

 

Jetzt heisst es Arbeitslosengeld beantragen um deinen Anspruch nicht zu verlieren, du musst den Antrag vollständig ausfüllen und einreichen.

In der Regel hast du 12 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld 1. Davon musst du natürlich deine eventuelle Sperrfrist abziehen. Da Du aber auf Reisen gehen möchtest und dem Amt in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehst, kannst du natürlich auch kein Geld beziehen für den Zeitraum deiner Abwesenheit.

Der Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 bleibt ab dem Tag deiner arbeitslos Meldung vier Jahre bestehen .

 

Beispiel:

 

Du meldest dich Montags arbeitslos und arbeitssuchend, bekommst den Antrag auf ALG1 mit, füllst diesen vollständig aus und meldest dich am darauffolgenden Tag beim Arbeitsamt wieder ab. Denn am Mittwoch startest du deine Weltreise und stehst somit dem Amt nicht mehr zur Verfügung.

Du bekommst dann für den Montag Arbeitslosengeld (wenn du keine Sperrfrist hast) und ab Dienstag bis zum Tag deiner Rückkehr (maximal vier Jahre) ruht dein Anspruch auf Arbeitslosengeld1.

Nach deiner Rückkehr meldest du dich wieder arbeitslos und arbeitssuchend und erhälst dein Arbeitslosengeld. Hier kann es natürlich sein, dass deine Speerfrist wieder in Kraft tritt, da du ja vor Abreise nur ein Tag abgegolten ist. Also kann es sein das du diese erst abgelten musst . Dies kann aber von Fall zu Fall variieren (am besten den Sachbearbeiter fragen).

 

Fakten:

  • 12 Monate Arbeitslosengeld 1 Anspruch (ab Tag der arbeitslos Meldung)
  • Sperrfrist (12 Wochen bei eigener Kündigung)
  • Sperrfrist (verspäteter arbeitslos Meldung innerhalb der 3 Tages Frist)
  • Der Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 bleibt  4 Jahre bestehen ab Tag der Abmeldung

Hey Reisejunkie! Danke das Du bei uns vorbeischaust

Deine Meinung ist uns sehr wichtig ! Lass uns wissen welche Themen dich interessieren, was wir verbessern können und erzähl uns von deinen Reisegeschichten. Schicke uns gerne eine E-mail und wir melden uns bei Dir. Viel Spaß auf unserem Blog!

Caro&Benni

JustBackpacker Now or Never

Hier noch mehr von Uns!

 Kontakt

info@justbackpacker.de

JustBackpacker

Dein Reiseblog zu den Themen Weltreise, Roadtrips & mehr...

> zum Blog